Rufen Sie uns an

Schreiben Sie uns

Wir beantworten Ihre Fragen

Teleskopstaplerschein Stufe 2 a/b

Teleskopstapler – ob starr oder mit drehbaren Oberwagen – finden immer mehr Anwendung im Bauwesen und in der Industrie. Die geländegängigen Stapler können durch die Vielzahl variabler Anbaugeräte mit nur wenigen Handgriffen für unterschiedlichste Einsätze verwendet werden. Um ein effizientes und sicheres Bedienen dieser Geräte durch Ihre Fahrer zu gewährleisten, bieten wir nach dem Grundsatz der DGUV 308-009 Zusatzqualifizierungen für Teleskopstapler für die Anwendungsbereiche drehbarer Oberwagen inkl. Kranbetrieb - Stufe 2a - (nach DIN EN 1459-2) und für den Einsatz als Hubarbeitsbühne - Stufe 2b - an.

Voraussetzungen

  • Teleskopstaplerschein Stufe 1
  • Mindestalter: 18 Jahre (unter 18 Jahren im Rahmen der Berufsausbildung unter fachlicher Aufsicht)
  • Körperliche und geistige Eignung
  • Verantwortungsbewusstes, rücksichtsvolles und vorsichtiges Handeln

Schulungsinhalte

THEORIE PRAXIS
Unfallverhütung und -statistiken Funktions- und Sicherheitsprüfung
Rechtsgrundlagen Einweisung am Teleskopstapler
Einsätze & Anwendungen Fahrübungen & Prüfungsparcours
Technik am Rotor-Teleskopstapler Praktische Übungen mit unterschiedlichen Anbaugeräten und Lasten
Standsicherheit & Tragkraft Hydraulische Drehfunktion

Welche Fahrzeuge bzw. Geräte dürfen mit dem Schein bedient werden?

Teleskopstapler nach DIN EN 1459-2 mit:

  • drehbarem Oberwagen - Rotor-Teleksopstapler (Stufe 2 a)
  • Seilwinde für Kranbetrieb (Stufe 2 a)
  • Hubarbeitsbühne (Stufe 2 b)

Einsatz im öffentlichen Straßenverkehr

Für das Fahren von Teleskopstaplern im öffentlichen Straßenverkehr müssen Fahrerinnen und Fahrer außer der schriftlichen Beauftragung durch den Unternehmer die erforderliche Fahrerlaubnis (Führerschein) gemäß § 2 des Straßenverkehrsgesetzes (StVG) besitzen. Die Einteilung der Führerscheinklassen ist in der Fahrerlaubnisverordnung (FeV) geregelt (siehe auch BGHW Merk-blatt SP 07). (Quelle: DGUV Grundsatz 308-009)

Auf (teil-) öffentlichem Gelände ist mindestens die Führerscheinklasse L erforderlich.

Anmeldung & Beratung:

Gesetzliche Grundlage: